Neues vom Mühlberg

Die S-Bahn-Station wurde letztens gecleant, nach und nach sind wieder neue Bilder dazugekommen – hier der Stand vom heutigen Sonntag.

20 Antworten

  1. Anonym sagt:

    Wow, was für schlechte Sprays.

  2. Anonym sagt:

    Ich hätte nie gedacht, mal sagen zu können, dass Cucas das beste Bild haben… Frankfurter Graffiti einfach nur traurig

  3. Anonym sagt:

    Wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwergen lange Schatten.

  4. Anonym sagt:

    Was ist dieser SPik eigentlich für ein toy

  5. Schwipsi sagt:

    Ganz schwach!

  6. Anonym sagt:

    hey, geile sachen dabei. ganz schön ruff, manches aber da soll noch mal jemand sagen, FF hätte keine antistyler. (auch wenn es vlt nur leute auf der durchreise sind)

    das Notme gefällt mir, irgendwie.

  7. Anonym sagt:

    Das notme ist nen burner. Das Maske auch. Das Affe ist auch nice, da richtig anders.

  8. Anonym sagt:

    Ok, notme und maske Burner, Gott sprach.
    Aber das affe soll gut sein, weil es "richtig anders" ist?
    Was ist das denn bitte für eine hängengebliebene Logik?

  9. Anonym sagt:

    Möglicherweise hilft es, sich zu vergegenwärtigen, dass es hier um subjektive Eindrücke, Geschmäcker und Empfindungen geht, sowohl bei denn Urheber*innen als auch bei den Betrachter*innen – könnt ihr ungefähr abschätzen, wie sterbenslangweilig es wäre, wenn alle das gleiche machten?

    • Anonym sagt:

      über wen sollte man sich dann noch aufregen?
      –> am ende über das wetter.

    • Anonym sagt:

      na man brauch sich garnich aufregen 🙂

    • Anonym sagt:

      Unterschiedlicher Geschmack und fehlende Qualität sind zwei paar Schuhe. Wann peilt ihr Gutmenschen mit eurer übertoleranten Toy-Akzeptanz das endlich mal?
      Sind nur noch Walddrofschüler in der Graffitiszene unterwegs?

    • Anonym sagt:

      Qualität misst man an kommentaren in randgruppenforen, darum tippe ich das hier auch ein.

      Da haben wir waldorfschulabbrechenden gutmenschen ja schon zur genüge drüber diskutiert, man kann qualität nicht an sauberkeit messen, weil auch saubere pieces kacklangweilig sein können. Man kann qualität auch nicht daran messen ob die pieces nach 90er-NY-City style aussehen, es soll tatsächlich mehr geben. Vileicht kann man qualität ja daran messen, wie viele leute es dazu bringt sich darüber im netz auszulassen.

  10. Anonym sagt:

    Habe ich behauptet, dass man Qualität an Sauberkeit oder "90er NY Style" misst? Wie du schon sagst, sicherlich nicht. Gibt ja auch noch sowas wie flavour, was ein wichtiger Punkt ist, und im Gegensatz zu Sauberkeit eher im Auge des Betrachters liegt.
    Allerdings kann man nicht unterm Deckmantel der Subjektivität jeden Toyscheiss durchwinken. Jede kleine Kackstadt in Deutschland hat mittlerweile eine höhere Quali als FFM.
    Nur noch wenige, denen es hier noch um Quali geht.
    Und die kleinen Kids, die nur noch auf Masse gehen und unsere Stadt absolut blamieren mit ihrem Dreck werden hier noch abgefeiert. Traurig Traurig

  11. Schwipsi sagt:

    Ich verfolge die Frankfurter Szene seit 1992 intensiv und muss sagen früher war es wirklich um Welten besser, bunter und stylischer. Was heute anscheinend als Burner durchgeht, war in den 90ern schwach bis Toy-Scheiße. Ja, ich übertreibe etwas, damals gabs auch viel Schrott. Ich weiß. Ich verstehe aber den massiven Qualitätsverlust nicht?! Kann mir das jemand erklären. Was denken sich die Writer von heute? Malen die absichtlich einfacher, liebloser, farbloser und lustloser? Definiert das den neuen Style? Und wenn man gar nichts kann nennt man es modernen Anti-Style und finden Oldschool Sachen scheiße weil alles alte doof ist? Gefühlt waren die Writer damals richtige Künstler, die heute teilweise damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Ich kann mir nicht vorstellen dass die FAB Jungs oder DENK in Zukunft von ihrer Graffiti-Kunst legal leben können.
    Und jetzt nicht falsch verstehen. Ich liebe den einfache, asoziale Art von FAB, aber etwas mehr Anspruch schadet doch nicht?!

    • Anonym sagt:

      Naja, ich konnte zwar 1992 nichtmal schreiben aber von dem was mir leute so erzählt haben war es damals noch chilliger mit malen, als halt noch nicht jeder ein scheiss telefon in der arschtasche hatte und manche behaupten ja sogar dass durch die gezielte kiminalisierung von graff die leute auch weniger entspannt geworden sind, einen angeblich früher nicht so schnell verpfiffen haben. kann ich nicht beurteilen, klingt aber für mich logisch. Ich meine, auch bei zügen, als die damals in den 80ern in NYC noch partys im yard gefeiert und wholtrains mit skinnys gemalt haben, das ist doch heute einfach nicht mehr drinn. Glaube darum geht der trend immer mehr in richtung schneller/simpler malen.
      Kann ja nicht für Denk oder FAB sprechen aber die wenigsten leute die ich so kenne möchten überhaupt von graff leben, persönlich finde ich es auch ziemlich schwierig, wenn irgendwelche leute dann rum ziehen und überall so hässliche schmetterling-auftragskacke hinrotzen und das dann kunst nennen. Obwohl das immer noch besser ist als die leute die ihre sachen in gallerien hängen. Graff gehört auf die straße und wer geld damit machen möchte muss schon ganz schön lange und vor allem immer noch aktiv malen um das wieder aus zu gleichen. alles andere ist halt ziemlich kacke.

      Grundsätzlich finde ich aber auch dass diese ganze 90er style sache zwar geil aussah/aussieht aber irgendwie eine sackgasse ist. Da haben schon zigtausend writer versucht was drann weiter zu entwickeln und sind daran gescheitert oder haben sich nur noch gegenseitig kopiert.

    • Anonym sagt:

      ps: für mich wirkt das ganze aber auch mehr wie eine art ideologischer konflikt, die einen finden herkömliche styles zu angepasst und versuchen bewusst darauf zu scheissen und auch ganz bewusst auf die ganzen "regeln" zu scheissen und die andere seite möchte irgendwie das bewahren was style-writing groß gemacht hat, allerdings haben echt verdammt viele aus der 2. gruppe den hang dazu sich an der fame abzu reagieren, statt spots klar zu machen.

      scheisse ey, ich rede zu viel.

  12. Anonym sagt:

    hmm, sieht alles ein wenig so aus, wie volgekrikelte schulhefte aber stimmt schon, ist zumindest sehr bunt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.