Trainwritingkonzentrat.

Wenn’s mal wieder schnell gehen muss: auf’s Wesentliche konzentrieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 Antworten

  1. Anonym sagt:

    Sollten lieber aufpassen… man kann von den Überleitungen auch noch nen Schlag kriegen, wenn man ein ganzes stück davon entfernt ist.
    In Erfurt ist deswegen schonmal ein Junge gestorben.

  2. AerosolJunkie335 sagt:

    Da muss ich dem über mir leider Recht geben, habe mich schon mehrfach dazu informiert und zwar muss man nichtmal die Lezung berühren, da diese sich NICHT unter Haushaltsstrom sondern Industrie -oder Starkstrom befindet, kann schon wenn man ca. mind. 2 Meter oder näher kommt ein Spannungsüberschlag entstehen, heißt man wird praktisch wie von einem Blitz getroffen und erleidet schwere Verbrennungen, wird gelähmt oder stirbt, da die meisten Tags nicht mitten am Tag in der Innenstadt entstehen sondern abens oder nachts im Dunkeln in irgendwelchen depots, sind die Chancen nach einem solchen Vorfall direkt ins Krankenhaus zu kommen sehr gering, darum sollte man auch lieber nie alleine Trains malen gehen und auch nur mit Leuten die sich lieber selbst busten im Falle als dich liegenzulassen…

  3. Anonym sagt:

    Wo steht der stahler?

  4. Anonym sagt:

    Nach Bayern fahr ich nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.