Alle zusammen gegen den Faschismus!

Dank der rechtsextremen Mobilmachung auch unter Polizist*innen, Richter*innen und Verfassungsschützer*innen erscheint unklar, vor wem der “Rechts”staat noch schützen kann und will… die FDP und CDU machen die braune AfD endgültig salonfähig, der NSU ist nicht mal aufgearbeitet (und das, was uns an Erkenntnissen bleibt, verdanken wir dem Druck nichtstaatlicher Akteure) – zahlreiche Personen und religiöse Einrichtungen werden bedroht, Menschen ermordet, Waffenfunde noch & nöcher, antifaschistischen Organisationen wird die Gemeinnützigkeit aberkannt, bis weit in die gesellschaftliche Mitte löst die Benennung rechtsextremer Probleme “Linksextremismus”-Tourette aus…. Wieviel Beteuerungen der Politik müssen wir uns eigentlich noch anhören, dass das jetzt aber ein Angriff auf alle gewesen sei?

Das ist verkackt nochmal nicht die Gesellschaft, in der wir leben möchten. Wahrscheinlich ist es höchste Zeit, über den antifaschistischen Selbstschutz nachzudenken.

Für die bedingungslose Solidarität mit den Betroffenen von rechter Gewalt. Alle zusammen gegen den Faschismus!

Wir hoffen, wir sehen uns:

20.02.

  • 18 Uhr:  Hanau (Markplatz) – Frankfurt (Paulskirche) – Kassel (Rathaus) – Gießen (Kirchenplatz) – Dietzenbach (Europaplatz) – Darmstadt (Luisenplatz) – Fulda (Universitätsplatz)
  • 18 Uhr Erfurt (Angerdreieck)
  • 18:30 Uhr: Wetzlar (Herkules-Center)
  • 19 Uhr: Seligenstadt (Marktplatz)
  • 20 Uhr: Marburg (Erwin-Piscator-Haus)
  • ….

21.02.

17 Uhr Mahnwache und Kundgebung am Heumarkt (Hanau)

22.02.

14 Uhr – bundesweite Demo in Hanau (Ort wird noch bekannt gegeben)

 

und sicher viele andere dezentrale Aktionen und Aktivitäten! Auf die Straße!

 

1 Antwort

  1. Schwipsi sagt:

    Black Metal Antifa! Wie geil!
    Zum Thema Sticker und Nazis:
    Ich bin echt froh, dass es in Ffm gar keine oder kaum Nazi-Aufleber gibt.
    Und wenn ich mal einen Sticker von so Idioten wie die Identitären oder AfD erblicke wird er auch sofort überklebt oder abgeknibbelt.
    Ich zitiere das ganze Waldstadion: Nazis raus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.