Europa Wall von “Das dreckige Dutzend” FFM

Die Wand im Osthafengebiet wurde im September letztens Jahres bemalt und ist in der Regel von LKWs etc zugestellt. Mitte März hatten wir jedoch Glück und konnten zumindest den linken großen Bereich komplett autofrei fotografieren.

 

19 Antworten

  1. Schwipsi sagt:

    Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht…

    Das Mural ist hübsch.
    War das Ding am Niddapark nicht auch von denen? Das fand ich teilweise etwas schwach. Nicht vergessen, das ist nur meine Meinung.

    • Computa sagt:

      Ja, das war auch von denen. Finde diese Wand auch deutlich besser.
      Nicht vergessen, das ist auch nur meine Meinung.

    • Anonymous sagt:

      War leider eh nach zwei Wochen von einem Feuerlöschertag gecrosst…

      • Skankhunt420 sagt:

        verdient

        • Anonymous sagt:

          Auf jeden

        • Anonymous sagt:

          Von mir aus hätte man ja wenigstens mit was gleichwertigem crossen können aber wenn ich überleg: Sagen wir ca. 10 Leute haben am Mural mitgemalt, wäre genau das gleiche illegal gewesen und die 10 wüssten wer gecrosst hat würde es in 99% der Fälle nicht gut für denjenigen aussehen.
          Warum also nicht einfach lassen dareinzucrossen, zumindest mit so einem Müll?

          • tja kp sagt:

            Mit was gleichwertigem crossen ist nicht so einfach, wenn ein legales bild gecrosst wird, wo die leute endlos zeit/licht und ne tonne material zur verfügung haben. Ehrlichgesagt hab ich auch gar keine Ahnung worum es dabei ging aber ich vermute mal entweder was persönliches mit einem der beteiligten oder jemand findet halt legale murals generell scheisse, in dem fall ist ja so ein feuerlöschertag gar nichtmal so eine unpassende antwort darauf. (ich meine was sagt denn mehr “Finger weg vom Ghettosport” als so ein feuerlöschertag?)
            Aber hey, ich sag ja jetzt nicht dass es sinnvoll ist sowas zu machen, ich denke einfach man braucht wirklich eine Menge streetcredebilety um legales grafiti zu machen ohne das so was mal vorkommt..

          • tja kp ich nochma sagt:

            ps:

            In anderen städten versuchen die Leute, die so legalen kram erfolgreich auf die dauer aufziehen meistens so oft wie möglich sehr viele leute aus der aktiven szene in irgendwelche wandgestaltungen einzubeziehen, dann sind die den organisatoren was “schuldig” und crossen zumindest deren projekte nicht. Ich glaube, wenn man vor allem oldschooler bei so was am start hat ist immer die gefahr, dass die neue generation von writern die gar nicht mehr kennt.
            Aber garantieren kann man ja eh nie was.

          • Anonymous sagt:

            Wenn ein Wildstyleburner wie z.B. KICK oder auch ein RESQ im ganz eigenen Style, welche diese auch illegal raushauen was zeigt das sowas sehr wohl möglich ist, drüber wäre, wäre das schonmal was ganz anderes!! So ist es einfach nur disrespect und als würden sich die Maler des Murals keine Mühe geben und da arbeit reinstecken?!

  2. Anonymous sagt:

    Blok / Shok, die alten Recken!

  3. Anonymous sagt:

    Deswegen bleibt es Jugendkultur.
    Wegen diesen kindischen Crossereien ohne Notwendigkeit.

  4. Anonymous sagt:

    graff ist ein spiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.