Jena: …tagging…

26 Antworten

  1. Internetdedektiv Oswald sagt:

    WICK lebt also auch immer noch, cool!

    HELL & dieses Vogel ding in Kombo mit der Weltgang in Jena, wow, das ist ein tripple+ crossover.

    Das SPOK(?) Tag mit dem bunten Industriemarker kommt echt gut.

  2. KippenMicha51 sagt:

    da geht was

  3. Alfi Hardcore sagt:

    Wickeeeeeed

  4. make your mark on society sagt:

    so jetzt ist es so weit…jetzt werden am kassa bunt styles mit toy crom bomben uebermalt…

    Ich ruf hier alle jenarer writer dazu auf das nicht zuzulassen!!!

    Sprecht die Leute darauf an!

    • Anonymous sagt:

      ok ich verteile morgen früh die ersten flugblätter genosse. patrouillengang an der hall sowieso. GEGEN CHROM. habt ihr kein geld?

    • Wäre mir peinlich für dich, wenn du mich wegen sowas anquatscht sagt:

      Male zwar auch so gut wie nie hall aber:
      Chrom ist auch nur ne farbe, get over it.
      Ist doch Egal ob dein Bild mit Chrom oder mit signalpink übermalt wird. Mach ein Foto, wenn du fertig bist. Wenn du nicht möchtest, das jemand deine Sachen übermalt, dann mal die halt illegal oder in Lost-Places. In meinen Augen sind solche spots wie das Cassa hauptsächlich für Toys, die üben wollen oder halt generell Kids die das mal austesten möchten. Klar gibts auch Leute die da aufwendige Styles malen aber ist halt vergänglich und ist für alle.

      • Anonymous sagt:

        wenn du mit solchen Aussagen demjenigen kommst, der einige Euronen in sein Bild gesteckt hat, brauchst du dich über Backenfutter nicht zu wundern !…seit wann ist den ne Hall of Fame zum “testen” da… wenn Mann/Frau üben will.. dann in der Ecke wo die beiden Waggons zusammen kommen oder eben in Lost Places… gegenseitiger Respekt ist das Zauberwort !!

      • yo sagt:

        illigal werden die oldschool bilder auch gerade gecrosst…

  5. OldschoolNewschoolTrueschool sagt:

    Jahrelang hat Jena Nachwuchs gesucht und die paar Hanseln die es gab, haben kleine Fehler gemacht und wurden angesprochen. Dann lief das.
    Jetzt sind auf einmal nen Haufen Leute am Start, aber keiner hat seine Hand drüber.
    Ey das ist wie in der Erziehung mit nem Kind…wenns da 0 Input gibt kommt scheisse bei raus. Und so läuft das in Jena grad auch. Keiner weiß so richtig, wer jetzt dafür zuständig ist, aber vielleicht sinds auch einfach alle die seit nen paar oder vielen Jahren am Start sind.
    Die Kids fahren teilweise die absolute punkschiene, denen ist alles egal, die ROTZEN alles voll, gehen über Bilder…und nichts passiert. Logisch machen die weiter.
    Und ganz im Ernst…ne Ansage oder mal auf die Finger hauen, Kohle fürn Sixer fordern…davon stirbt keiner. Was sollen die sonst machen wenn sie vor den Bullen stehen, wenn man selbst innerhalb der Szene keine Ansagen mehr verteilen kann?
    Und egal ob illegal oder legal…es kann gern mal dreckig und rotzig sein, aber wenn das zum Standart wird hörts auf…keinerleich Anspruch mehr an Style, nur noch Egoismus für die eigene Action. Dass dabei die Stadt zugemüllt wird und vor allem auch ein gewisser Jena-Style (schwierige These, ist klar) verloren geht, juckt die doch gar nicht.
    Und zum Thema Kassa…ist auf jeden Fall für alle da, aber bietet halt auch Flächen für jegliche Kategorien. Lange gabs da 5-6 Stellen, da bist du nur ran wenn du wusstest das wird stabil. Weil die Stellen präsent sind und man sich die erarbeitet. Bspw die Front, was alle beim Feiern gehen sehen. Früher nur Bretter oder zumindest sehr okaye Bilder. Und heute? Crossen sich da im Wochentakt die Toys und einer machts schlechter als der andere..zum Glück geht da grad niemand feiern und kann das Debakel sehen.
    JENA, regulier dich wieder und mach aus dem ganzen Hühnerhaufen-Nachwuchs ne stabile Truppe. Wir sind alle gefragt, müssen das nur merken.

    • Dr.Dörte Dose sagt:

      So siehts aus!

    • g-chef sagt:

      klingt als müsse eine hand her? ein graffiti-chef quasi. eine gute idee.

      das kind scheint seiner natur nach ganz anarchisch auszuprobieren, zu spielen. das klingt für mich gefährlich. wo sind die eltern? es braucht eine leine, die man dem biest an und dem g-chef in die hand legen kann.

      anspruch an style hat das kind auch nicht. es geht ihm gar nur um die aktion. ich fühle hier innovat….ich meine degeneration! dem muss abhilfe geschaffen werden!

      (bemerkung zu verschwindenden jena-style wird ausgelassen, da sonst mir morddrohung von militanter horda gerechnet werden muss)

      stellen, für die echten maler gibt es wirklich keine mehr! nicht 3, nicht 4 nicht 5! gar nichts geht mehr! das kind schleudert farben in alle ecken, ekelhaft. windel an!

      die nüchternen partygäste des kassa waren sonst immer nachhaltig von den front-gestaltungen hypnotisiert und mussten teilweise vom sicherheitspersonal aus einer art stupor gelöst werden. von diesen szenen keine spur mehr, schade! schuldige sind sogenannte toys, die quasi im minutentakt bilder cossen. es werden sogar bilder gecrosst, die in 3 monaten zu echtem graffiti geworden wären. schluss damit!

      für ein starkes wir mit einem graffiti-chef an der spitze der die farbstaffel jena gemäß einer stringenten doktrin führt!

      • G-string sagt:

        You made my day 😀

      • frieden liebe und körnerbrot sagt:

        Ich wäre auch für die einführung von: sprüh toy abwehr staffel inspektoren, kurz stasi

        Welcher ü30 oldschooler träumt nicht davon schellen an irgendwelche 13 jährigen zu verteilen, die das grade zum ersten mal ausprobieren?

    • ironiestammtisch sagt:

      endlich sagts mal einer!

    • Anonymous sagt:

      Danke dafür…schade nur, dass das ganze im inet passiert. wenn der nachwuchs am kassa sieht, okay, wir können hier eigentlich machen was wir wollen und haben nen geilen safespace, dann wird der natürlich auch ausgenutzt. Ohne jz groß gegen die älteren maler zu schiessen, aber da gibt es ein oder zwei leute die halbwegs korrekt unterwegs sind und dir probieren dinge mitzugeben und anreize schaffen…der rest guckt die jugend mitm halben arsch an und schiebt ne voreingenommene haltung. Dann wird auf Instagram (!), in den kommentaren dick abgehated und weder konstruktive kritik noch einsicht gezeigt. Schade einfach. Die Fußballszene in Jena hat die ganze scheisse zumindest mal wieder ins rollen gebracht und die jungen leute dazu motiviert in den strassen aktiv zu sein. Unglaublich whack, was hier auf dko für scheisse geschrieben wird. Da macht man sich ne platte, iwie der Digitalisierung aus dem weg zu gehen, mit der hoffnung auge um auge an den halls oder spots die connections zu pflegen (was heutzutage noch durchaus gut funktioniert) und landet am ende doch vorm rechner und trägt das ganze hier aus…whack

    • Anonymous sagt:

      Alter,die hall ist doch zum crossen da oder für Leute die keine Eier haben… ich geh da nur zum taggen hin. Der feine graff Stoff gehört auf die Straße.

  6. CoronaCorinna sagt:

    Muss man das pseudo-witzig Gehabe jetzt checken?
    Man kann so ne Kommentare als Plattform auch mal nutzen (NEBEN REAL LIFE), aber dann kann man das auch konstruktiv machen.

    Da schreibt ein mensch ne relativ vernünftige Kritik, lasst ihm das doch, ihm schiens ja wichtig zu sein, sonst hätte er auch nur so ne dulli-scheiße gelabert. Man kanns anders sehen, manche sehen es aber genau so.
    Aber auf ach so lustig dann ne antwort in die tasten klimmpern, weil man ja so ein freier kunst-geist ist und einem das zu doll graffiti-nazi wird…meine Güte.
    Ich würde stark vermuten, der schreiberling meinte auch nicht die 13 jährigen kids, die ein mal im jahr irgendwo nen bild “ausversehen” crossen. Der wird schon den aktiven nachwuchs meinen…wird doch am anfang gesagt.
    Ey wenns in der szene keine regeln mehr geben soll, dann sollte man das diskutieren. Aber jetzt ankommen, und sich über die lustig machen, die sich an doch relativ allgemeingültige regeln halten oder sich das wünschen, wie panne ist das denn? Seid ihr besonders frei von grenzen und regeln, mit allem immer cool, Generation “Antispießer”?
    Auf jeden Fall Pro Toys, aber dann sollen sie sich auch wie toys verhalten, entwickeln und ihr ding machen und nicht wie die kings im Geschäft, die über allem stehen…das ist das Problem und nichts anderes wurde gesagt.
    Jeder hat ne andere Haltung zu graffiti, aber dann muss man nen Umgang damit finden mit dem sich möglichst alle zufrieden geben und nicht so tun, als hätte man das game schon längst revolutioniert und ne “oldschool” – haltung wäre hängengeblieben oder falsch…

    Achso, fast vercheckt…warum wird eigentlich unter jedem jena beitrag inzwischen die horda erwähnt und gewertet? Hier wird über keine andere crew gewertet, aber über die? Hat da hier jemand hate auf die und kanns nicht verbergen? Die melden sich hier auch nicht zu wort, schon respektlos dann hier über ne crew/gruppe kommentare abzulassen die auch völlig weg vom graffiti gehen.
    “morddrohung von militanter horda” wegen verschwindendem jena-style? Macke oda was? Sag doch was zum style, wäre deutlich sinnvoller als abwertende witze…aber das zeigt nochmal, wie Lappenhaft der Kommentar ist, die/den Vorredner die Worte verdreht und auch nur die eigene Meinung als richtige sieht. Braucht man auch nichts mehr von Spaß und Humor labern, manche Dinge nehmen andere auch einfach ernst… Und das ist beim Umgang miteinander und beim Reden hinterm Rücken (in Kommentarspalten über Crews und Gruppen die hier vielleicht gar nicht zugegen sind) einfach der Fall, weil maximal respektlos. Meine Fresse, was is nur los…traurig.

    give respect – get respect

    • Male zwar nie legal aber diskutiere trotzdem mit, der sache wegen -hate me 4 it sagt:

      Man kann aber auch echt alles mega ernst nehmen.

      Die Vorhergehenden Kommentare haben sich über das Statement von dieser Person lustig gemacht, weil es absurde Forderungen sind, die sich ähnlich lesen wie die von irgendwelchen Boomern, die vom Werteverfall reden. Mal davon ab, dass ich leute nicht ernst nehmen kann, die sich über crossen an einer legalen wand aufregen, im Endeffekt ist sie ja genau dafür da, sonnst wären da immer noch 30 jahre alte dinger drann. Dafür gibt es Fotoapparate (notfalls von nem kumpel) oder diese Wischtelefone, auf die ihr Kids so steht.
      Würde man die Vorschläge umsetzen, käme was wirklich krudes bei raus, wo dann irgendwelche hobbylosen ende-30er den kids vorschreiben wo und wie sie da was machen dürfen um dann als ausgleich ein paar Anekdoten aus den 90ern zu bekommen.

      Du gehst also davon aus dass es so was wie allgmeingültige Regeln im graffiti gibt und so halb stimmt das ja vielleicht auch aber auf der anderen seite haben sich darauf auch nie alle geeinigt, wer legt die also fest? Von irgendeinem selbsterklärten “King” würde ich mir jedenfalls nichts vorschreiben lassen und bin damit sicher nicht alleine. Versteh mich nicht falsch: ich finde schon dass es bestimmte verhaltensweisen gibt, die ich mir von anderen wünsche, damit diese subkultur funktionieren kann aber das ist kein polizeistaat und am ende lässt sich nur durchsetzen worauf sich die meisten einigen können.
      Ich glaube im übrigen schon dass es vor allem Kids sind die da das meiste und am “rücksichtslosesten”crossen und welcher 13 jährige möchte denn nicht vor seinen freunden auf dicke Hose machen und sich wie ein king aufspielen, vor allem wenn es von ein paar hängengebliebenen aus unserer Generation vor gemacht wird?

      Ich gehe davon aus, dass der Kommentar über die Militante Horda ein Witz war (ironie im internet ist ja so eine Sache) und dass es implizieren sollte, wie sich dann halt viele leute aufregen würden, auf gewaltfreie weise in der Kommentarspalte natürlich, aber hätte die Person das so geschrieben wäre es nicht halb so witzig und 5 mal so lang geworden -kann mich natürlich auch irren.
      In meiner Wahrnehmung war der Kommentar auch gar nicht so abwertend gegenüber der Horda, die stehen halt auf diesen bestimmten bubblestyle, der so lange ein jena-ding war und man kann das feiern oder hassen.

      Warum die Horda hier so oft erwähnt wird: In kleinstädten spielt fussball eine große Rolle, viele Maler sind bei der Horda aktiv, das ist auch nicht in dem Sinne eine Crew, das ist halt ein haufen ultras und ich bezweifele dass da alle die “FCC” oder “HARAKIRI” oder direkt “HORDA” malen unbedingt persönlich kennen. Man kann sie in Jena jedenfalls nicht übersehen. So weit ich weiss sind die aber relativ angesehen bei den meisten locals, im gegensatz zu Erfurt zb, wo Fussball und Style-Writing weniger vernetzt sind.

  7. CoronaCorinna sagt:

    Danke für die vernünftige Antwort…einer der sinnvollsten Kommentare überhaupt bisher, aus meiner Sicht.
    Du hast auch recht, dass man Dinge zu ernst nehmen kann. Ich hab meinen Kommentar jedoch erst gemeint, da der Post oben offenbar auch ernst war und sich jemand mit der ganzen Sache auseinandersetzen wollte…die erste Antwort darauf fand ich dann einfach reapektlos, da sie dem Vorschreiber auch die Worte im Mund verdreht hat.
    Auch von Stasi usw zu labern hat 0 Bezug zu dem Kommentar.
    Wo ich zur nächsten Frage kommen kann…was sind denn aus deiner Sicht die überzogenen Forderungen?
    Ich hab es ao verstanden, dass eben nicht im SS-Style die Graffitiszene gereinigt werden soll, aber dass mal ein paar Leute wieder auf den Boden der Tatsachen kommen sollen, gerade die Fraktion “wir malen seit 1-2 Jahren aktiv draußen, scheißen aber eigentlich auch auf alles…auf style und respekt.”
    Beim style scheiden aich eh die geister, aber Respekt kann ich doch erwarten. Das trifft es dann auch mehr als “Regeln” und es gehört einfach zu Respekt dazu, bspw. am Kassa keine Bretter mit nem Toystyle wegzumullern, wenn es bei den 1536 Stellen dort auch Bilder gibt wo man halt mal eher drüber gehen kann, gemessen an Zeitaufwand und Kosten den Leute in gute Bilder gesteckt haben. Korrigier mich, aber so nen Anspruch ist nicht realitätsfremd und gibts auch in anderen Städten so.

    Es ging doch rein ums Verhalten der Leute, ob die nun gut malen können oder nicht ist untergeordnet, spielt aber natürlich mit rein.
    Aber auch nen King hat sich respektvoll zu verhalten. Von dem kann man genau so nen sixer fordern, wenn der scheisse baut wie von nem toy.
    Es schien darum zu gehen mal lerneffekte, aufgrund mangelnden nachdenken und respekt, anzuregen.
    Die zeit ändert sich und auch die jugend muss man dabei tolerieren und auch neue wege, aber beim respekt und der Selbsteinschätzung hörts dann irgendwo auf…
    Und wenn sich freundeskreise, die grad viel, aber (aus meiner sicht) halt qualitativ nicht so wirklich rocken in sozialen medien gegenseitif pushen und auf dicken machen, wie krass sie gerade alle sind, dann verkennen die die Realität, da das halt nichts ist im Vergleich zu dem, was andere in ihrer Jugend abgerissen haben. Und da der aktivismus dann auch oft in Respektlosigkeit mündet und bilder wahllos gecrosst werden, warum soll man da dann nicht mal was sagen? Viel mehr hat der Kommentar in meiner Interpretation auch nicht gefordert…weil eben das grad nicht passiert und sich ne gewisse unzufriedenheit auszubreiten scheint. Vielleicht hilft auch nen sitzkreis und drüber sprechen, who knows. Hier wird das auf jeden Fall nicht gelöst, aber nen gewisser Austausch ist erstmal möglich.

    Und zu dem fussballding ist das sicher ne Erklärung.
    Aber auch hier aus meiner sicht wieder das respekt Ding…warum schreibt und wertet man hier uber die, wenn die erstens keine rolle des beitrags sind und hier auch nicht teilnehmen. Erstens respekt und zweitens kann hier halt jeder mitlesen, cops usw…allein deshalb sollte man stark aufpassen, crews oder gruppen direkt zu erwähnen und denen irgendwas nachzusagen. Das fand ich unnötig.
    Aber wie gesagt, danke dass hier noch jemand korrekt antworten kann…

    • Jetski Jochen sagt:

      Hallo Sie konservativer Wutbürger.
      Ja, im übertragenen Sinne find ich die Metapher echt korrekt.
      Ich war früher genauso wie Sie, dann habe ich einfach aufgehört mit Sprühkunst und betrachte das ganze nur noch als gelegentlicher Konsument – und – es fühlt sich besser an; hin und wieder entdeckt man Perlen der Graffitokunst und genießt eben jene. Es ist einfach zu viel an Masse geworden – und wenn man im Game steckt – überwiegt das Negative an Sichtbarkeit.

      In diesem Sinne: Free yourself! Peace.

    • Ich nochma sagt:

      Hey, ja schon nice, wenn ab und zu mal so ein Gespräch zustande kommt : )

      Also wie ich das verstanden habe geht es ja darum so was wie Regeln an legal walls speziell im Cassa zu etablieren. Ich selber hätte zwar auch nie was mega aufwendiges für einen throwie gecrosst aber fände es auch nicht sooo schlimm wenn es passiert. Was ich problematisch finde, ist zum beispiel Dosen einzufordern, wenn jemand was legales an so nem spot plattgemacht hat, bei nem illegalen spot: logo ehrensache aber bei so was würde ich alle die mit solchen forderungen kommen auslachen. Ist nunmal ein sehr vergänglicher spot, darum sind ja alle so scharf darauf ein foto zu machen (am selben tag).
      Wie möchte man denn auch messen wie viel aufwand in ein bild gesteckt wurde, wenn ich da mit einem Eimer Farbe vom Spermüll als fillin 2 Stunden lang einen chinesischen Drachen hinmale und dann kommt halt irgendein Toy und probiert da den halben tag, mit 5 Dosen an der wand rum, hat das toy vielleicht mehr zeit/energie rein investiert als ich, auch wenn es vermutlich für die meisten Leute voll scheisse aussieht. Vielleicht ist mir das Bild was ich gemalt habe auch nicht sooooooooo wichtig, weil ich das dauernd mache und auch schon bessere gekickt habe aber für das toy ist das vielleicht der coolste geflügelte Chrom penis mit rosa adern und ner grünen wiese ever -und da werden stolz alle freunde abgetaggt.
      Ist halt immer schwehr die Grenze zu ziehen, wenn jemand einfach dauernd alles nur durchstreicht, mit dem was noch so an halbleeren Kannen da herumfliegt, dann fände ich das zum beispiel schon ätzend und würde was sagen.

      Also ich male wirklich so gut wie nie an ner fame, wenn dann eher lost place, darum weiss ich es auch nicht hundertpro aber von dem was ich beobachtet habe wird zum beispiel in Erfurt, Leipzig und Berlin auch immer schnell alles wieder übermalt und meistens nicht mit sooo aufwendigen sachen.

      Grundsätzlich würde ich sogar fast mitgehen bei dem was du sagst, zum gegenseitigen Respekt und so aber kommt auch immer darauf an WIE man das anspricht 😀 Für mich macht dann vermutlich den unterschied ob jemand mit “rechtschaffender entrüstung” dann an kommt und fragt “Was denkt ihr was ihr da macht?!” oder ob jemand so ist “hey, voll cool dass ihr bock auf malen habt aber achtet einfach ein wenig darauf so kleine bilder eher am rand zu malen, wo nicht so aufwendige sachen sind” –> wobei ich davon ausgehe das du sowieso eher in die letzte kategorie gehörst.

      Fussbalding: Ja, auf jeden, muss man einfach versuchen drüber zu stehen, unsere Szene ist voll mit schwierigen Persönlichkeiten aber dieses ganze abwerten, um sich selber aufzuwerten, weil man so unsicher ist finde ich auch nervig, zumindest wenn die leute sich nicht scheisse verhalten, sondern es nur um Style oder persönlichen Beef oder Neid geht.

      naja, Grüße raus, vlt trifft man sich ja sogar mal irgendwann (auch wenn ich seit jahren nicht mehr in Jena gewesen bin)

    • g-chefredakteur sagt:

      hey corinna,

      danke für den langen kommentar und wilkommen in die internetz. tut mir leid, ich wollte nicht an dir kratzen, wirklich nicht.
      es freut mich unterdessen sehr, dass mein kommentar noch zu so einem regen austausch geführt hat.
      was hier noch festgehalten sein soll:

      dinge ernst nehmen, die an der realität scheitern scheinen fällt vielen menschen schwer. das zeigst du am beispiel ‘junge pushen sich auf soz.med. und fühlen sich…’ und dem kann ich nur beipflichten. ich zeigte es mit einer übertreibung -> ironie in meiner antwort auf den auslösenden kommentar. bei der ironie sollte die virtuose aufschlüsselung meiner kurzfassung-styleanalyse-horda durch “Male zwar nie legal aber diskutiere trotzdem mit, der sache wegen -hate me 4 it” im gleichen atemzug genannt sein. respect!

      (have/show/… respect – get/be/… respected )

      küsse an euch, ciao

  8. Anonymous sagt:

    manche haben auch echt nix zu tun. im internet auf ernsthaftigkeit und ne gute diskusion hoffen?!?! lol. trefft euch doch in echt und redet miteinander. wahlweise auch zoom. wegen pandemie und so

    • leben und leben lassen sagt:

      …oder halt hier quatschen, wie gehabt.
      musst es ja nicht lesen, wenn dir das nix is ..”wir” sind zufrieden aber danke für die alternativ-Vorschläge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.