Erinnern heißt verändern!

Am Samstag, 19.02.2022, dem 2. Jahrestag der rassistischen Morde von Hanau, gedenken wir den Opfern und solidarisieren uns mit den Forderungen der Angehörigen und Freund*innen.

Wir gedenken auch allen  anderen Opfern rechter Gewalt. Kein Vergeben, kein Vergessen!

 

 

Wir stehen zusammen und kämpfen gemeinsam.

Gegen die Angst. Für das Leben. Erinnern heißt verändern!

 

 

 

Frankfurt | 14:00 Uhr | Kundgebung und Demo | Friedensbrücke

Erfurt | 14:00 Uhr | Kundgebung | Angerdreieck

Jena | 16:00 Uhr | Kundgebung | Holzmarkt

Bestimmt auch in deiner Nähe: komplette Liste der Demo- und Kundgebungsorte

Und hier geht es zum Aufruf.

 

Die Anhörung der Angehörigen im Untersuchungsausschuss im Hessischen Landtag ist abgeschlossen. Die Berichte finden sich im letzten Newsletter der Initiative 19. Februar.

In der dritten Anhörung ging es vor allem um den verschlossenen Notausgang in der Arena Bar. Die Angehörigen haben ein Gutachten dazu anfertigen lassen, welches zu anderen Schlüssen kommt, als die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft. HIER sind die Ergebnisse zu finden.

Um weitere eigene Ermittlungen zu ermöglichen, bittet die Initiative 19. Februar um Spenden: https://www.betterplace.org/de/projects/103688-lueckenlose-aufklaerung-fuer-hanau/opinions#ppp-sticky-anchor

Und unser Interview mit einer Vertreterin der Initiative 19. Februar zum ersten Jahrestag gibt es hier zum Nachlesen.

3 Antworten

  1. Say it loud, slay it out sagt:

    Wie Mensch so sagt:
    “Richtig + wichtig!”

    Wie Mensch es erlebt:
    zu wenige dafür auf der Straße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.